UNSERE PRODUKTE

ERLESENE GETRÄNKE-SPEZIALITÄTEN

Wir wählen unser Sortiment mit sehr viel Sorgfalt aus. Ihr findet bei uns Getränke-Spezialitäten von 0 – 46 % aus deutschen Manufakturen und mittelständischen Familienbetrieben. Industrielle Massenware findet ihr bei uns nicht!
Unser Sortiment wird stets aktualisiert, sodass wir nicht alle Produkte im Online-Shop aufgeführt haben. Meldet euch sehr gerne bei uns, wenn ihr eine Frage habt oder nach einem anderen Produkt sucht, das ihr bei uns kennengelernt habt.

Aufgrund der aktuellen Situation haben wir zusätzlich ein handwerklich produziertes Hand-Desinfektionsmittel für euch im Sortiment, welches von einem unserer Gin-Lieferanten in Kooperation mit einer Apotheke produziert wird. 

Desi_groß_ quadratisch

Hand-desinfektionsmittel 500 ml - Hände desinfizieren für einen guten Zweck!

Das Hand-Desinfektionsmittel aus deutscher Produktion ist ein hochwirksames Mittel gegen Bakterien und Viren, welches nach den Vorschriften der WHO und der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) in Zusammenarbeit mit einer Apotheke entwickelt und in Handarbeit hergestellt wird. Ergänzend werden ätherische Öle von Wacholder, Lavendel und Thymian aus der Gin-Produktion verwendet. Ganz im Sinne der Nachhaltigkeitsphilosophie sind Glasflaschen mit 200 ml und 500 ml im Einsatz. Und: 1,00 Euro pro Flasche spenden die Produzenten an einen karitativen Zweck!

Hand-desinfektionsmittel 200 ml - Hände desinfizieren für einen guten Zweck!

Das Hand-Desinfektionsmittel aus deutscher Produktion ist ein hochwirksames Mittel gegen Bakterien und Viren, welches nach den Vorschriften der WHO und der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) in Zusammenarbeit mit einer Apotheke entwickelt und in Handarbeit hergestellt wird. Ergänzend werden ätherische Öle von Wacholder, Lavendel und Thymian aus der Gin-Produktion verwendet. Ganz im Sinne der Nachhaltigkeitsphilosophie sind Glasflaschen mit 200 ml und 500 ml im Einsatz. Und: 1,00 Euro pro Flasche spenden die Produzenten an einen karitativen Zweck!

Desi_200ml_quadratisch
Rubus Gin_20200411_183816

RUBUS GIN - Himmlisch himbeeriger Gin

Öffnet man die Rubus-Flasche, duftet es, als hätten die zwei Lausbuben Leo und Alex Omas Obstgarten geplündert. Die beiden sind Bartender und suchten für ihre Bars einen fruchtigen Gin, der ohne künstliche Aromen und pinke Farbe kommt. Für die maximale Qualität garantiert Florian Faude, der schon mit anderen Bränden und Geisten für Aufsehen sorgte. Insgesamt 11 Botanicals werden verwendet, von klassischem (Wacholder und Koriandersamen) bis hin zu den aromatischsten wie Stachel- und Himbeere, Orangen- und Grapefruitschalen. – Garniert mit frischen Himbeeren im Glas ein Hit als sommerlicher Gin Tonic.

HEIMAT GIN - HANDVERLESENE BOTANICALS AUS DER HEIMAT

Heimat Gin ist ein Dry Gin, der in liebevoller Handarbeit hergestellt und destilliert wird. Insgesamt finden 18 verschiedene Botanicals den Weg in die schwarze Steingutflasche. Es handelt sich dabei um handverlesene Botanicals wie frischer Wiesensalbei, Thymian und Spitzwegerich sowie Äpfel und Birnen, welche auf den umliegenden Wiesen der Produzenten geerntet werden. Geschmacklich hebt sich der Heimat Dry Gin ganz von der Masse ab. Die frischen Äpfel und Birnen sorgen einen kurzen Moment für eine Süße, die durch die Wiesenkräuter direkt in eine mediterrane Note übergeht. - Sehr lecker mit einem Rosmarin-Zweig und einem mediterranen Tonic Water.

HEIMAT_20200417_164849
Mosaik Gin_20200411_183908

MOSAIK GIN - Mit der Frische aus 1.001 Nacht

Vier Freunde aus Stuttgart entschieden sich nach vielen Gin-Tastings dazu, die Sache selbst in die Hand zu nehmen und einen Gin zu produzieren. Gebrannt von einem der besten deutschen Destillateure vom Kaiserstuhl. Nur fünf Botanicals finden bei Mosaik ihren Weg ins Getränk. Spritzige Sizilianische Blutorange und milde Frauenminze erfrischen den Gaumen.  Die Augen erfreuen sich am geschmackvollen Etikett, das ein typisches marokkanische Mosaik-Muster ziert. Durch die leichte Süße (obwohl ein Dry Gin) lecker pur und mit Orangenzeste oder mit einem frischen Tonic Water (Thomas Henry).

GINSTR DRY GIN - Aus Stuttgart kommen nicht nur Weltklasse Autos

Zwei Stuttgarter Freunde, Alexander (Sandy) Franke und Markus Escher, die sich seit Jahren kennen und große Gin-Liebhaber sind, kreieren Ende 2016 den für sie perfekten Gin. Bereits im Jahr 2018 gewinnt GINSTR die Gin & Tonic Trophy der IWSC (International Wine & Spirit Company) in London und wird somit zum besten Gin der Welt ausgezeichnet, um Gin & Tonic zu machen. Alle der 46 Botanicals, die sich nicht in Stuttgart anbauen lassen, kommen von regionalen Händlern, zum größten Teil aus der Stuttgarter Markthalle. Handgemacht! 711 Flaschen pro Abfüllung.

GINSTR_20200411_184144
Satoshi Gin_20200411_201820

SATOSHI GIN – Sonne, Moro und Amore

Die Sonne Siziliens fängt dieser Gin aus Ludwigsburg ein. Beste sizilianische Moro-Blutorangen vom Fuße des Ätnas werden hierfür persönlich ausgewählt und zu einem Gin der Spitzenklasse verarbeitet. Alessandro Gregorio, einer der Satoshi-Köpfe, führt in der Ludwigsburger Innenstadt ein Feinkost-Geschäft und handelt daher seit Jahren mit erlesenen Genüssen. Der Satoshi ist ein im klassischen London Dry Gin Verfahren produzierter Gin.  Die Moro hat ein unfassbar intensives Aroma, was sie zur perfekten Zutat für ein voluminöses statt eindimensionales Zitrusaroma im Gin macht. Kenner trinken diesen Gin gerne Pur oder mit einem mediterranen Tonic Water.

Éclat Gin – eine runde Sache

Das Schorndorfer Concept-Restaurant 'Éclat' kombiniert Restaurant, Café & Kunstgalerie und steht für 'Genuss für alle Sinne und die Seele'. Die beiden kreativen Köpfe Miriam Lehle & Marius Jentschke holten für den Eclat-Gin die 'Alte Brennerei‘ aus Herrenberg und Felix Ellwanger, Spross des VdP-Weinguts Jürgen Ellwanger in Winterbach, mit ins Boot. In dem milden, runden Gin dominieren Wacholder und frische Zitrusnoten. Der Gin steckt in einer einmaligen Flasche aus Steinzeug mit gelasertem Schriftzug. Wunderschön und ein Blickfang in jeder Hausbar! - Wir trinken ihn gerne pur oder als G&T mit einem trockenen Tonic.

 

Eclat Gin_20200411_184238
Schwaebischer Gin_20200411_183729

Schwäbischer Gin - Zaubertrank von Gerlindix

Unbeugsam wie die wackeren Gallier in Asterix hat sich die Waldhorn-Brennerei ihren Namen gemacht. Ein Namensstreit um die Benennung ihres Whiskys sorgte bundesweit für Schlagzeilen. Dass man auch einen Gin mit einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis brennen kann, zeigt der mit einer Goldmedaille der Kleinbrenner ausgezeichnete Gin: „In unseren Produkten soll der fruchtige Charakter unserer Gegend schmeckbar sein“, sagt Gerlinde Klotz, „weswegen wir Obst aus unseren Streuobstwiesen als Botanicals zum Destillieren hinzufügen und zusätzlich Orangen aus einem italienischen Bio-Obstgut.“ – Eine klare Empfehlung für alle, die den Gin fruchtig mögen.

Urkorn Gin – Immer Emmer

Die meisten Gins basieren auf neutralem Ethanol. Die Basis des Urkorn-Gins besteht aus Bioland Emmer, der in der Region Schwäbisch Hall größtenteils selbst angebaut und zu Alkohol gebrannt wird. Sieben der neun Botanicals sind bio. Urkorn-Brenner Timo Schmeckenbecher erklärt die aufwändige Destillation: „Ein Teil der Botanicals wird für zwei Tage im Alkohol mazeriert und anschließend destilliert. Bei der Destillation kommen die restlichen Botanicals in das Geistrohr und aromatisieren den durchströmenden Alkoholdampf." – Auch hier ist der Urkorn-Gin im edlen Flachmann fast zu schade für Gin Tonic – also gerne pur!

Urkorn Gin_20200411_184001
APPLAUS Gin_20200417_164624

Applaus – Manege frei!

24 Botanicals – aber eines hat es ganz besonders in sich. Deswegen kennen wir wenige Gins, die die Geschmäcker so polarisieren. Einigkeit besteht aber bei allen, dass das Flaschen-Design spitze ist. Der Applaus ist der erste Gin, der über die Ursprungsregion Stuttgart hinaus bekannt wurde. Neben dem dezenten Wacholderduft entfaltet sich das sanfte Aroma von Rosmarin, Thymian und Zimt, das diskret mit einem Zitrusaroma von sizillianischen Blutorangen abgerundet wird. Ein fein anmutiger Dry Gin, der selbst pur ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis garantiert. Empfehlung: Statt klassisch mit Tonic mal mit naturtrüber Apfelschorle probieren. Passt perfekt!

Prisecco Rosenzauber (Manufaktur Jörg Geiger)

Für die PriSeccos kombiniert Jörg Geiger Säfte aus alten, meist sortenrein gelesenen Apfel- und Birnensorten mit Kräutern, Blättern und Blüten, die entweder selbst angebaut oder auf den Streuobstwiesen und Wäldern gesammelt werden. Wenn Bukett, Aroma und Nachhall die perfekte Einheit bilden, wird ganz langsam Kohlensäure zugesetzt, bis der PriSecco im Glas so feinperlig und klar wie ein Schaumwein ist. Der Rosenzauber bietet einen fein süßlichen Auftakt der Himbeere mit der erfrischenden Säure des Boskoop-Apfels, Schokominze bringt Frische und Balance in die Nase. Die Rosenblätter für den Auszug werden entlang der Nordseeküste gesammelt, zur Abstimmung wird zusätzlich Bio Rosenwasser verwendet.

MF Geiger Rosenzauber_20200411_184500
MF Geiger Cuvee 11_20200411_184630

Prisecco Cuvée Nr. 11 (Manufaktur Jörg Geiger)

Gradlinig und schlank präsentieren sich alle PriSeccos, die eine Nummer tragen. Die Inspiration zum Cuvée Nr. 11 entstand aus der Not, als ein Hagelsturm die noch unreifen Äpfel beschädigte. Der Cuvée Nr. 11 schlug so ein, dass er seither auch ohne Hagelschaden abgefüllt wird. Neben Saft von unreifen Äpfeln und Birnen verleihen Kräuter und Eichenlaub dem Cuvée Nr. 11 einen nuancierten Geschmack. Satter Apfelgeschmack mit fein zitroniger Säure, Tannin von Holz, im langen frischen Nachhall. Der Cuvée Nr. 11 eignet sich gut zum Mixen als Tonic-Alternative zum Don't call me Gin.

Prisecco Teasecco® - vegan-bio-lecker

Die hoch aufragenden alten WiesenObst Bäume prägen die Landschaft am Fuß der Schwäbischen Alb. Die alten WiesenObst Sorten haben Charakter: säurebetont, reich an Tanninen, aromatisch und intensiv im Geschmack. TeaSecco® verbindet die Einmaligkeit und Tradition von schwäbischem WiesenObst mit indischem Grüntee in überraschender, neuer Harmonie. Die Manufaktur Jörg Geiger zahlt Spitzenpreise für WiesenObst, damit sich auch in Zukunft die Pflege der alten Baumriesen lohnt und die Artenvielfalt erhalten bleibt. Feinfruchtiger Auftakt nach Apfel und Birne. Gerbstoffe des Tees im Mittelstück und im feinen Nachhall. Grazil mit eingehendem Grünteearoma am Gaumen.

MF Geiger Teasecco_20200411_184545
MF Geiger Champagnerbratbirne_20200411_184415

die Champagner-Bratbirne - die Königin unter den Birnen

Nuanciert, komplex und vielfältig wie ein erlesener Wein oder Schaumwein, aber ohne Alkohol – das sind die PriSeccos aus der Manufaktur Jörg Geiger. Die Champagner Bratbirne (CBB) gilt als eine der ältesten in Württemberg beheimateten Sorten. In einem dreijährigen Verfahren wird zunächst der Birnensaft auf der Flasche vergoren und schließlich der Alkohol entzogen. Auf der Zunge zurückhaltende Süße und gut eingebundene Säure, dezente Gerbstoffnoten und leicht im Nachhall. Der CBB-PriSecco ist der trockenste PriSecco und ein Erlebnis für alle, die auf Alkohol verzichten.

DON'T CALL ME GIN - Aromensammler von der Schwäbischen Alb

Ein Gin, der kein Gin sein will. Aus der Manufaktur Jörg Geiger kommt dieses charakterstarke Destillat mit fast 80 Botanicals von den schwäbischen Streuobstwiesen. Die wuchtige Basis ist ein vierfach destillierter Apfelbrand aus alten Wiesenobst-Sorten, abgefüllt in einer schönen 05,l-Tonflasche. Geschmacklich eine raffinierte Apfel-Wacholder-Kombination, sehr geradlinig und mit dezenten Gerbstoff-Noten. Auch pur ein Genuss oder statt mit Tonic aufgespritzt mit einem alkoholfreien PriSecco aus der gleichen Manufaktur.

Dont call me Gin_20200417_164950